Forbes-Liste 2015: Die bestbezahltesten Musiker 2015

Das Magazin Forbes hat nun vor zwei Tagen erneut seine Liste mit den 100 bestbezahltesten Superstars veröffentlicht. Auf der Top-100 finden sich sehr zur Freude der Branche auch 36 Musiker, wovon Katy Perry diese auf Platz 3 anführt. Die gebürtige Kalifornierin hatte vergangenes Jahr mit ihrer Musik rund 135 Millionen $ US-Dollar verdient. Ein Grund zur Freude, den Perry mit den Worten "Ich hatte es gar nicht im Blick aber ich hörte jedenfalls, es gab nicht wirklich viel zu sehen" kommentierte. Kate Perry hatte 2014 mit Ihrer Prismatic World Tour 124 Konzerte gegeben wovon 75 im Ausland stattfanden.

Auf Platz 6 folgt ihr der US-Countrystar Garth Brooks, welcher im vergangenen Jahr rund 90 Millionen US-Dollar verdiente. Ein Großteil seines Verdienstes stammt dabei aus Tantiemen seiner unzähligen vergangenen Hits und auch aus aktuellen Konzert-Arrangements großer Hotel- und Casinobetriebe in Las Vegas. Gefolgt wird Brooks dabei von Taylor Swift und Robert Downey Jr., welche sich den 8 Platz teilen müssen. Beide lagen beim Verdienst 2015 bei rund 80 Millionen US-Dollar. Swift hatte vor allem großen Erfolg mit der Veröffentlichung ihres letzten Album "1989", welches auch durch die anschließende Konzert-Tour die Kassen klingeln ließ.

Letztlich folgen den vier noch 32 weitere Musiker, welche alle hohe zweistellige Millionenbeträge verdient haben. Platz 17 konnte der junge schottische Sänger und Songwriter Calvin Harris verbuchen. Sein Verdienst lag 2014 bei umgerechnet rund 66 Millionen US-Dollar. Die britische Rockband "The Rolling Stones" konnte sich dagegen mit einem Verdienst von rund 57,5 Millionen US-Dollar nur den 26. Platz sichern. Ein laues Lüftchen schien 2014 bei dem US-Rapper Dr. Dre geweht zu haben. Er war von Forbes für das Geschäftsjahr 2013 noch auf Platz 3 gewertet worden. Mit rund 33 Millionen US-Dollar Verdienst im Jahr 2014, teilt er sich nun den 73. Platz mit dem deutschen Rennfahrer Sebastian Vettel.

Die gesamte Forbes-Liste der weltweit bestbezahltesten Superstars findet ihr hier im Forbes-Magazin.